SEOkomm Recap + OMX 2013 Recap

SEO

Recap Tag 1: Mit Roberto Blanco OMX eingeleitet.

Nach heftigen Wochen in Köln (Büroumzug mit dem netspirits Online Marketing Team) war schon die Anreise zur OMX / SEOkomm 2013 ein urlaubhaftes Erlebnis. Nach gemütlicher Anreise von Köln zur Online Marketing Konferenz in Salzburg, war das erst Highlight das Speaker Hotel Gmachl in Elixhausen.Für uns SEO Großstadtkinder ein echter Knaller, da das Romantik Hotel wirklich wunderbar gelegen inmitten schönster österreichischer Natur Nähe Salzburg liegt.

Check-in erledigt, dann feines Essen und nun gings natürlich direkt einmal in die Bar, um zu sehen, welcxhe SEOs sich hier schon rumtreiben. Und wer steht das vor mir? Roberto Blanco! Nein, er wolle nicht zur OMX, sondern hatte eine private Feier im Hotel. Musste herzlich schmunzeln 🙂

First Class Anreise zur OMX mit Edelkarosse

Mit Thomas Thaler zur OMX
Mit Thomas Thaler zur OMX

Thomas Thaler und Tobias Fox (in echt) kennengelernt. Wir beide hatten das Erlebnis vom Highend Sixt Limousinen-Service direkt vor die Veranstaltungslocation chauffiert zu werden.
Schon die paar Minuten Autofahrt zeigten wohin die Reise geht: Super netter Austausch mit den beiden und allseits Begeisterung über die wahnsinnige Karre inkl. Fahrer, die uns zur Brandoxx Event Halle brachte.

Keynote zum Thema Big Data von Thomas Thaler

Jetzt ging’s los und zwar mit dem Buzzword Big Data. Was ist das und was können wir damit machen? Thomas Thaler hat in seinem super Vortrag neben Definition dieses Begriffs griffige Anwendungsszenarien von Big Data skizziert. Was hiermit in den nächsten 2-3 Jahren möglich wird, hat etliche Teilnehmer geflasht!

OMX Keynote zum Thema BigData
OMX Keynote zum Thema BigData

Grundlegende Basis für Bigdata Nutzung ist ein Lernbereitschaft. Es geht um Fragen wie: Was kann ich aus durchgeführten Kampagnen lernen, um in der Zukunft besser zu werden? Dies hat Thomas anhand schöner Beispiele von den Feldzügen Napoleons illustriert.

Hier die Fakten und Merkmale, die Big Data zu Big Data machen:

Merkmal Nr. 4 ist Glaubwürdigkeit – Stimmen die Zahlen? Problem: Echtzeit Datenbanksysteme machen es unmöglich zu verifizieren, ob die Daten stimmen. Dies wurde am Beispiel von Social Network Kommentaren demonstiert. Die Technik muss relative Aussagen mit Bezug zu vorherigen Comments bewerten können (das sehe ich au so!). Sehr schwer hier ja/nein oder richtig/falsch Ergebnisse heraus abzuleiten.

Letzte Merkmal ist der Value = Wert der Daten: Welche Daten brauchen wir in welcher Schärfe um welche Ziele zu erreichen? Es gibt immer mehr Analysekennzahlen – allein schon Google Analytics bietet eine erschlagende Auswahl an Auswertungen. Wichtig für Unternehmen: Welche Zahlen sind für uns wichtig? Weniger ist mehr: Was muss ich überhaupt analysieren?

Mögliche Anwendungsszenarien für Bigdata: Gesichts- uns Stimmungserkennung, Interpretation von Gesten und Körperbewegung, Erkennung thermischer Signale wie Herzschlag, Pupillen etc. im Offline Handel.

Wir alle werden also künftig dank Consumer Behaviour Prediktions in Retail Stores Anzeigenmotive sehen, die genau auf unsere jetzige Situation eingehen. Cool, aber auch krass, was meint Ihr?

Nach dem super Einstieg war ich froh, Phil Wennker von den SEO Heads zu treffen, den ich schon vom SEODay in Köln kannte. Denn fern von der Heimat, macht ne Konferenz im Austausch mit Gleichgesinnten direkt doppelt Spaß!

Vortrag 2: Digitale Transformation von Unternehmen von Curt Simon Harlinghausen.

Curt wies direkt zu Anfang auf die derbe Verschiebung von Angebots zu Nachfrage Markt durch das Internet hin. Die höhere Vernetzung der Menschen, macht mächtige Systeme möglich, um Meinungen zu prägen. Ging es lange Zeit darum, Eigen-Darstellung und Spuren online zu hinterlassen, werden derzeit einige Menschen über die Netze mächtig.

Um die neue Realität aus Online, Mobile und Social optimal fürs das Marketing zu nutzen, muss ein Gefühl für die Resonanz-Muster vorliegen. Hiervon sind viele Unternehmen noch weit entfernt. Derzeit wird Macht wird neu definiert. Die Macht der Zukunft liegt beim Nachfrager, wir bekommen extrem starke Kunden!

So werden die Marken der Zukunft durch Markenbilder gebildet, die die Abnehmer schaffen. Hierzu gilt es im Online Marketing 9.0 Zielgruppen kreativ anzusprechen. Dabei muss das, worüber das Unternehmen redet, mit dem, worüber die Kunden reden, online sprechen abgeglichen werden. Seine Prognose: In ein paar Jahren redet keiner mehr über Social oder Mobile Marketing. Denn reales und digitales Leben und Netzwerken werden eins und zwar zu einer neuen Realität 2.0.

Session 3 – Facebook Werbung KPI Vortrag von Micheal Heugl

Hier ging’s rund um Schaltung von Facebook Werbung. Michael Heugl hat ca. 30 unterschiedliche Facebook Werbeformen vorgestellt. Er gab viele Insights aus durchgeführten Kampagnen. Tipps zu Ablauf und operativer Einrichtung von Facebook Kampagnen. So z.B. zu welcher Zielgruppe, Werbezeit welches Ad-Format am besten geeignet ist.
Sein Vortrag zeigte, dass er weiß, wovon er spricht – Daumen hoch!

Session 4 – Strategische Conversionoptimierung von Torsten Hubert

Mein Fazit: Conversion-Optimierung bedeutend Kunden effizienter zu gewinnen als die Konkurrenz. Um das zu erreichen bedarf es Innovationsbereitschaft, quantitative und qualitative Analysen und man braucht Menschen die Ahnung haben…

Aussicht aus der Sauna
Aussicht aus der Sauna

So – nun gabs lecker Mittagessen und ich habe mich dann doch verdrückt ins Hotel gmachl, um wenigsten ein paar Stunden die geniale Wellness Landschaft auszuchecken – und zwar so gut wie allein – er war herrlich. Nun ist 17 Uhr rum und ich bewege mich gen Bar 😉 Freu mich auf mehr – Teil 2 des SEOkomm Recaps folgt dann morgen.

Ähnliche Artikel

Ist die TV Ära jetzt zu Ende?

50 Leute 100 Steaks – Recap

SEO DAY 2013 – VIDEO Marketing Präsentation

Got Something To Say: